offener Brief der Cottbuser Preußen an Ursula Haverbeck

Stadtgemeinde Cottbus
Körperschaft des öffentlichen Recht
Politische Vertretung
Die Nachfahren der Angehörigen
der ethnischen Minderheit
aus dem Volke der Preußen
W. Külz Str. 49
03046 Cottbus

JVA Bielefeld – Brackwede
z. Hd. Ursula H a v e r b e c k
Umlostr. 100
33649 Bielefeld

15. Oktober 2018

Sehr geehrte Ursula H a v e r b e c k ,

wir kennen uns leider nicht persönlich, aber wir haben mit großer Sorge Ihre Veröffentlichungen verfolgt.
Ehrlich wehrt am längsten, gilt in diesem Land schon lange nicht mehr und 99 % der Deutschen, kann man mit den berühmten 3 Affen vergleichen oder noch besser mit der absolut treffenden Charaktereinschätzung der Deutschen, durch Napoleon.
Wir können aus eigener Erfahrung feststellen, wenn es vor 200 Jahren das dümmste Volk auf Erden war, dann hat sich dieser Zustand bis heute multipliziert.
Solange noch Licht im Handy, Fernseher und Kühlschrank ist, wird dieses Volk alles erdulden und ignorieren, was ihm aufgebürdet wird.

Wir würden Ihnen sehr gern helfen, denn auch wir werden vom BUND verfolgt, schikaniert, geschädigt, vergewaltigt und existenziell vernichtet, seit dem wir einen Friedensvertrag und Verfassung offiziell fordern, zusammen mit der Befreiung des Preußischen Staates von der Fremdverwaltung des Territoriums.

Leider wissen wir nicht, in wie weit Sie durch Ihre Lebenserfahrungen geprägt sind und unseren nachfolgenden Hinweisen nicht folgen wollen. Wir hatten ähnlichen Kontakt mit dem Honigmann, welcher noch vor seiner Verhaftung, nicht erkannt hat, welche Zusammenhänge hier im Land vorherrschen. Letztlich hat er diesen Weg ignoriert und mit seinem Leben bezahlt.

Wir möchten nicht, daß Sie so enden, oder wie ein Hess. Auch wir wissen nicht, ob wir morgen in der Wanne ertrinken, aus dem Flugzeug springen und den Fallschirm vergessen zu ziehen, von einem Killerkommando im Badezimmer auf 1 km erschossen werden, einen Autounfall haben, Herzinfarkt oder eine andere tödliche Krankheit die hier keiner kennt und in England als Giftanschlag bezeichnet würde, aber wir haben uns zusammengeschlossen und fordern unsere Rechte. Denn Einzelkämpfer wie man immer wieder feststellen muß, kommen unter die Räder.

Schon mehrfach mußten wir feststellen, daß die Post unsere Schreiben an exponierte Adressen, wie Botschaften oder das NATO Hauptquartier nicht zustellt. Es wäre deshalb überaus freundlich, wenn Sie uns eine kurze Mitteilung zusenden würden, auch wenn Sie keine Hilfe möchten, daß Sie unser Schreiben erreicht hat.

Bei Bedarf, würden Sie einige unserer Mitglieder vor Ort kontaktieren.

Nachfolgend einige Fakten zur derzeitigen Situation in unserem Land, welche man verstehen muß, um wenigstens in der richtigen Person zu agieren. Letzten Endes, bekommt nur der Recht, welcher es auch durchsetzen kann.

Es wird jeden Tag viel geredet, nur wenig ist davon die Wahrheit. Das wissen Sie besser als wir. Deshalb halten wir uns strickt an die Gesetze und fordern deren Einhaltung von der Verwaltung des BUND.

Das Grundgesetz kennt zwei Sorten von Deutschen im Artikel 116. Einmal die Nationalsozialisten mit deutscher Staatsangehörigkeit vom 5. Februar 1934. Was auch der Grund ist, daß wir keinen Friedensvertrag bekommen und im offenem Strafvollzugsarbeitslager „Deutschland“ gehalten werden. Sagen wir mal, als gerechte Strafe für das halten der Juden in den KZ.

Denn es gibt keinen Staat Deutschland zu dem die deutsche Staatsangehörigkeit gehören könnte. Das Wiedervereinte Deutschland ist laut Bundesverfassungsgerichtsurteil nicht zu Stande gekommen. Der BUND wurde von den Siegermächten in die Verwaltung des Wirtschaftsgebietes eingesetzt (Art. 133 GG für die BRD), damit auch in die Verwaltung der Deutschen, weil sie unter keinem staatlichen Schutz stehen. Um die Deutschen zu täuschen hat der BUND eine Republik gegründet, welche kein Staat ist, denn sie erfüllt keins der drei Elemente, welche nach der Definition des Juden Jellinek Staatswissenschaftler, erforderlich sind.

Nach dem Urteil des internationalen Gerichtshof vom 3. Februar 2012 ist die BRD der Recht und Verwaltungsnachfolger des 3. Reich, veröffentlicht für die ignoranten Deutschen am gleichen Tag in den ZDF Nachrichten und bis heute nicht aus dem Internet gelöscht.

Auch das 3. Reich wurde illegal über die ahnungslosen Deutschen gestülpt. Laut dem Urteil des Tribunal General vom 6. Januar 1947 wurden vor Hitlers Wahl 82 linke Abgeordnete aus dem Parlament entfernt. Hitler hat die Wehrmacht nicht auf den Staat, den es nicht gab eingeschworen, sondern auf seine Person. Deshalb galten für die deutschen Soldaten keine Genfer Konventionen und man hat sie gnadenlos, letztlich auf den Rheinwiesen vernichtet.
Hitler war das uneheliche Kind eines deutschen Hausmädchens in einem jüdischen Haushalt. Nicht ohne Grund hat er ein Gesetz erlassen, daß deutsche Haushaltshilfen nur ab 40 Jahren in einem jüdischen Haushalt arbeiten dürfen. Auch Interessant, um zu verstehen, ist wer ihn von Anfang bis Ende finanziert hat.

Nichts auf dieser Welt geschieht durch Zufall.

Warum erzählen wir Ihnen diese Tatsachen ?
Sie wurden nicht von einem deutschen staatlichen Gericht verurteilt. Sondern von einem Gericht des BUND. Interessant ist, was ist der BUND und wer steht dahinter. Man könnte sagen es ist in bestimmten Fragen ein Sharia Gericht, ein Religionsgericht. Wir denken, zu diesem Schluß sind Sie und auch Herr Mahler schon gekommen.

Zusätzlich hat man Sie auch noch zur Sache degradiert. Denn in dieser Fiktion haben Sie keine Grund und Menschenrechte. Sie gehören zum Wirtschaftsgut des BUND und der kann Sie auch mal in einer JVA einlagern. Denn Sie haben höchstwahrscheinlich einen Pass und Personalausweis der Republik des BUND, sprich BRD. Der Richter hat zweifelsfrei aufgerufen in der SACHE, HAVERBECK. Als man Sie zur Verhandlung fragte, ob Sie Ursula HAVERBECK sind, haben Sie in gutem Glauben ja gesagt !
Laut § 4 PassG und § 5 PauswG muß die Kennzeichnung Ihres Nachnamens mit Familienname erscheinen. In Ihren Dokumenten steht aber nur NAME. § 28 PAuswV sagt dazu Familienname bezeichnet die natürliche Person, den Mensch, Name ist die juristische Personenbezeichnung, die Sache.

Das die jüdische Weltgemeinschaft dem deutschen Volk den heiligen Krieg in der NY Times am 7. August 1933 erklärt hat, nachdem am 24. März im Daily Express der weltweite Boykott deutscher Waren erklärt wurde, Made in Germany ist daraus entstanden, dürfte Ihnen bekannt sein.

Wir fassen kurz zusammen: Sie gefährden mit Ihren Aussagen die jährlichen Finanzierungen der jüdischen Weltgemeinschaft durch die entzogene Arbeitsleistung der ignoranten Deutschen Nationalsozialisten. Sie weisen sich selbst als dokumentierter Faschist und Nationalsozialist aus und wollen als Sache vor einem Gericht Rechte einfordern.
Egal was Sie dort erzählen, die formaljuristischen Tatsachen sprechen dafür, daß Sie in einer JVA abgestellt werden. Es ist ein großes Glück, daß Sie nicht in eine Psychiatrie verbracht wurden.

Das Thema Person ist äußerst schwer zu verstehen. Wir erklären es im Verhältnis zum Staat. Der Mensch hat keine Rechte und keine Pflichten. Vogelfrei und Schutzlos könnte man sagen. Er sucht sich Gleichgesinnte und gründet einen Staat. Dort akzeptiert er regeln und Gesetze in Form der natürlichen Person. Eine Art Vertrag mit dem Staat, er unterwirft sich dem Gesetz und dafür schützt ihn der Staat und sorgt sich um sein Wohl.
Sie schmunzeln und sind der Meinung, das gibt es schon lange nicht mehr. Ja genau so ist es, denn echte Staaten gibt es schon lange nicht mehr. Wir leben im Zeitalter der Diktatur der Parteien und Konzerne.

Ihr Urteil ist nicht rechtgültig, weil Sie nur einen Entwurf erhalten haben. Kein Richter unterschreibt in diesem Land irgendetwas, denn nach der erloschenen Staatshaftung, haftet er persönlich. Sie haben eine Ausfertigung erhalten, beglaubigt von einer Urkundsbeamtin. Deren eigentliche Aufgabe es ist, die Richtigkeit der Unterschrift des mitwirkenden Richters zu beglaubigen, weil Sie dessen Unterschrift nicht kennen können. Das sagt das Beurkundungsgesetz. Ohne Unterschrift des Richters, ist das eine klassische Täuschung und Betrug. Ihr Haftbefehl ist von einer Rechtspflegerin unterzeichnet, höchstwahrscheinlich, aus den gleichen Gründen. Laut Rechtspflegergesetz ist das untersagt. Oder ein Angestellter der Staatsanwaltschaft hat unterzeichnet. Damit wäre der Ankläger gleich der Vollstrecker, die offenkundige Aushebelung des Drei-Gewaltenprinzip des freiheitlich demokratischen Recht(s)staates.
Ihr Anwalt kennt diese Zusammenhänge, wenn er sie monieren würde, dann würde er sein gutes Einkommen verlieren, wie alle anderen Justizangestellten. Im 3. Reich hat man mit KZ gedroht, heute genügt ein Berufsverbot, um jeglichen Rechtsbruch zu decken.

Wir Preußen wollen den Zustand des echten Rechtstaates wieder herstellen und es ist uns bewußt mit wem wir uns hier anlegen.

Die Juden schlagen uns ihre sechs Millionen nicht zurück gekehrte um die Ohren. Wir kennen die Stelle aus der Tora. Das ist aber kein Grund als Holocaust Leugner inhaftiert zu werden. Ein Krieg ist immer Grausam und Todbringend, für alle Beteiligten. Der Holocaust ist nachweislich der 20 Millionen deutschen und der jüdischen Opfer des Krieges offenkundig, wovon ein Großteil in den Napalmöfen von Dresden und anderen Städten eingeäschert wurden. Man nannte die Operationen nicht ohne Zynik, Feuersturm. Angeblich sollte der Faschismus und der Nationalsozialismus damit beseitigt werden.

Wir Preußen haben auf die deutsche Staatsangehörigkeit verzichtet, nach § 24 StAG der BRD. Wir haben uns vom Recht und Verwaltungsnachfolger des 3. Reich der BRD, distanziert. Wir haben dem jüdischen und israelischen Volk den Frieden angeboten mit der Bitte unser preußisches Heimatland vom Nationalsozialismus zu befreien, welchen der BUND weiterführt und ein 2. Nürnberger Tribunal zu organisieren in welchem die bestraft werden, welche das 3. Reich seit über 60 Jahren weiter betreiben, zum Nachteil der ahnungslosen und ignoranten Deutschen.

Nachzulesen auf dieser Seite http://provinz-brandenburg.org/.

Bis heute schweigt Israel und die jüdische Weltgemeinschaft. Haben diese etwa kein Interesse an der Vernichtung des Nationalsozialismus auf deutschem Boden ? Ging es womöglich nicht um den Faschismus, welcher keine deutsche Erfindung war, sondern um die Vernichtung der deutschen Völker ?
Ist der erklärte heilige Krieg, der Versuch die Weissagung Moses, 5. Mose 28, 49, auszulöschen ? Obwohl uns das Märchen Dornröschen lehrt, daß unabwendbares unmöglich ist, zu verändern.

Das sind die Fragen der heutigen Zeit, die Antworten auf Ihre Themen, wird es später geben.

Falls Sie den Nachweis Ihrer Ahnen im Kaiserreich vor 1913 erbringen können, dann bieten wir Ihnen die Möglichkeit der Ehrenmitgliedschaft in unserer Stadtgemeinde und dann können wir international auf Ihr Schicksal aufmerksam machen, denn dann, wenn Sie auf die deutsche Staatsangehörigkeit verzichtet haben, sind Sie kein Nationalsozialist mehr und möglicherweise werden Sie dann von den über 190 Feindstaaten Deutschlands, der UN, erhört.

Die nachgewiesenen legitimen Nachfahren
der Angehörigen der ethnischen Minderheit
aus dem Volke der Preußen
i.A. Der Sprecher der Körperschaft des öffentlichen Recht,
politische Vertretung preußischer Interessen
Stadtgemeinde Cottbus

Seite via E-Mail abonnieren
Anschrift
Postfach 13 02 16
[03025] Cottbus
Em@il: admin@provinz-brandenburg.org
Über unser Provinzbüro sind wir nicht mehr erreichbar, dieses wurde im Februar durch die Behörden der BRD überfallen und zwangsgeschlossen.