Klage zur Feststellung ob Menschen mit preußischer Geburtsabstammung durch das Volk des Bundesstaat Tennessee Menschen- und Staatsrechte gewährt bekommen

Nachfolgend eine der Klagen an den obersten Gerichten der Bundesstaaten der Vereinigten Staaten von Amerika

Stadtgemeinde Cottbus
Körperschaft des öffentlichen Recht, Politische Vertretung
W. Külz Str. 49
[03046] Cottbus

Administrative Office of the Courts
511 Union Street
Nashville City Center, Suite 600 
Nashville, TN 37219 

4. September 2021

Klage zur Feststellung ob Menschen mit preußischer Geburtsabstammung durch das Volk des Bundesstaat Tennessee Menschen- und Staatsrechte gewährt bekommen oder nicht

Sehr geehrte Richter des Supreme Court of Tennessee,

wir die Einwohner von Cottbus, Deutsche nach Art. 116/2 Grundgesetz für die BRD, mit der wiedererlangten Staatsangehörigkeit Preußen, welche unseren Großeltern im 3. Reich durch das Gesetz zum Neuaufbau des Reich, und dessen Verordnung zur Staatsangehörigkeit vom 5. Februar 1934 widerrechtlich entzogen wurde, organisiert in unserer zuständigen Verwaltung, Körperschaft des öffentlichen Recht, Stadtgemeinde Cottbus, als Gebietskörperschaft handelnd, Weltanschauungsgemeinschaft nach Artikel 140 Grundgesetz für die BRD in Verbindung mit Artikel 137(7)Weimarer Reichsverfassung und Fragment des Freistaat Preußen mit seiner Verfassung vom 30. November 1920, welche den entgegengesetzten Willen zur Zwangseinbürgerung in die BRD, als Deutsche nach Artikel 116/1 Grundgesetz für die BRD zum Ausdruck gebracht haben, übersenden Ihnen hiermit unsere Klage mit der Forderung den Willen des Volkes von Tennessee zu bekunden, ob es den Menschen mit preußischer Geburtsabstammung Menschen und Staatsrechte gewähren will oder nicht.

Wir sind uns nicht sicher, ob Sie in der Lage sind sich vorzustellen, daß man Ihnen verbietet Bürger von Tennessee zu sein und auch keine Amerikaner. Danach werden sie als Mexikaner Zwang verwaltet.

Sie sind jetzt der Auffassung größeren Schwachsinn haben Sie noch nie gehört?

Hier folgt die Erklärung.

Der preußische Staat war schon immer ein Zufluchtsort für Verfolgte durch den Vatikan in Europa. Die Einwohner Preußens mußten ihre Freiheit ständig verteidigen und Vertreter dieses Volkes haben durch diese Charaktereigenschaft dazu beigetragen, daß die Vereinigten Staaten von Amerika den Krieg gegen England gewonnen haben.

Dem Vatikan war der preußische Staat schon immer ein Dorn im Auge. Als Einzelstaat konnte er nicht eliminiert werden. Deshalb wurde er durch dessen Helfershelfer in das 2. deutsche Reich gepreßt und danach in der Weimarer Republik beseitigt. Erst damit konnten die Linksfaschisten mit dem 3. deutschen Reich sich aller deutschen Völker bemächtigen und unbeschreibliches Leid über die Menschheit bringen.
Das 3. Reich ist illegal zu Stande gekommen und wurde durch den Vatikan anerkannt. Der Faschismus begann in Italien unter dem Schutz des Vatikan, zur Schaffung einer einheitlichen europäischen Verwaltungsstruktur.

Die Vereinigten Staaten von Amerika haben nach dem Sieg über die nationale sozialistische Arbeiterpartei des 3. Reich, dem preußischen Volk nicht die Menschen und Staatsrechte zurück gegeben, sondern die Verwaltung des preußischen Volkes einem imaginären BUND übergeben, welcher das preußische Volk, entsprechend dem Urteil des internationalen Gerichtshof vom 3. Februar 2012 im Status des Recht und Verwaltungsnachfolgers des 3. Reich verwaltet, schikaniert umerzieht und ausplündert. Preußen werden in der BRD Verwaltung des BUND verfolgt, mit Berufsverboten belegt, Fahrerlaubnisse entzogen, enteignet, der Zutritt zum Gericht verwehrt und als NAZI mit deutscher Staatsangehörigkeit Zwang verwaltet.

Die Vereinigten Staaten von Amerika haben dem Vatikan als verdecktes Konstrukt des römischen Reich Imperiums, welches Anspruch auf die Welt erhebt, damit unterstützt.
In gleicher Weise wie amerikanische Bomber im 2. Weltkrieg das Kloster Montecassino zerstörten, weil es den Benediktinern gehörte, welche Glaubensgegner des Vatikan sind.

Beweis für diese Zusammenhänge sind die Insignien des römischen Reich, die Rutenbündel mit der Axt, die Fascis, welche es bis ins Wandrelief des Senat der Vereinigten Staaten von Amerika geschafft haben.

Wir übersenden Ihnen unsere Feststellungsklage an den Supreme Court der Vereinigten Staaten von Amerika, zur besseren Kenntnis der ausführlichen Zusammenhänge, als Anlage.

Für die Feststellungsklage an Ihrem Gericht haben wir uns entschieden, weil Sie das Volk von Tennessee vertreten und wir erhebliche Zweifel an der Neutralität der Richter am Supreme Court der Vereinigten Staaten von Amerika haben, auf Grund der religiösen Anschauungen und Abhängigkeiten der Richter.

Ihr Gericht ist für die Klage zulässig, weil General D. D. Eisenhower im Namen der Vereinigten Staaten von Amerika, dem Ihr Bundesstaat angehört, in seiner Proklamation Nr. 1, die oberste Regierungsgewalt über die Deutschen übernommen hat und wir somit unter Ihrer indirekten Besatzung stehen.

Wir fordern für unsere Zukunft ein zweites Nürnberger Tribunal zur tatsächlichen Beseitigung des Faschismus auf preußischen Territorium und die Verurteilung der Menschen, welche bis zum heutigen Tag die BRD als den Recht und Verwaltungsnachfolger des 3. Reich mit ihrer Tätigkeit am Leben erhalten und unsere Freiheit und Selbstbestimmung Völkerrecht widrig unterdrücken.

Es ist für uns unvorstellbar, daß es der Wille des Volkes von Tennessee sein kann, unser Volk seit 1945 unter dieser erniedrigenden Fremdverwaltung als Arbeitssklaven in einem offenen Arbeitslagerstrafvollzug zu halten. Denn wir wollen nicht vergessen, daß der von der USA eingesetzte BUND keine deutschen Wurzeln, noch Interessen hat und hier verdeckt als Aufseher der Vereinigten Staaten von Amerika, dessen Bundesstaat Sie sind, die Verwaltung in faschistischer Manier, über uns Sklaven, ausführt.

Die Propaganda der Vereinigten Staaten von Amerika bezeichnet sich als das freieste Land der Welt und rühmt sich der Befreiung seiner Sklaven, es wird Zeit, daß durch einen Weltfriedensvertrag der 2. Weltkrieg offiziell beendet wird und tatsächlich alle Völker ihre Freiheit und Selbstbestimmung erhalten, ohne die militärische Interessenvertretung der Vereinigten Staaten von Amerika auf dem ganzen Planeten, zur Sicherung von Märkten und Rohstoffen.

Wir greifen die Worte Ihrer Senator Marsha Blackburn vom 31. August 2021 auf, welcher den Tod Ihres Volksangehörigen Staff Sgt. Ryan Knauss bedauert, welcher in Afghanistan getötet wurde, weil Ihre Biden Regierung schlecht gearbeitet hat. Sie hat diese Regierung scharf angegriffen und fordert Antworten und Amtsenthebungsverfahren.
Die Situation in Afghanistan bezeichnete sie als, in the face of persistent evil.

Der BUND in seiner Verwaltungsform der BRD hat offiziell in seinen Medien erklärt, daß er den Taliban von den erpreßten Steuergeldern der Deutschen, 100 Millionen Euro als humanitäre Hilfe schenkt.
Man möge den Deutschen nachsehen, daß sie sich nicht selbst befreien. Seit der Christianisierung wurde bis heute jeder Freiheitswille in Litern von Blut ertränkt. Das zeigt Wirkung. Durch das Waffengesetz aus dem 3. Reich, ist ihnen jede Möglichkeit des Schutz der Menschenrechte entzogen. Die Regierung der Vereinigten Staaten von Amerika wird nach noch geltenden Kriegsrecht keiner besiegten Nation das Recht zur Selbstverteidigung geben. Die Bundeswehr untersteht dem Oberbefehl der Vereinigten Staaten von Amerika und ist keine Armee, welche deutsche Interessen vertritt. Die Wehrkraft dieser Söldnerarmee ohne Verfassungsauftrag wurde bis zur Lächerlichkeit zerstört.

Lassen Sie Taten sehen, Worte haben wir genug gehört.

Wir übersenden Ihnen die Klage elektronisch, weil in der Vergangenheit unsere Schriftsätze in die USA trotz Rückschein spurlos verschollen sind und die Botschaft der USA in der Deutschen Land unsere Schriftsätze ignoriert und uns keinen Zutritt gewährt.

Hochachtungsvoll

Die nachgewiesenen legitimen Nachfahren
der Angehörigen der ethnischen Minderheit
aus dem Volke der Preußen
handelnd unter der K.d.ö.R Stadtgemeinde Cottbus

Seite via E-Mail abonnieren
Anschrift
Postfach 13 02 16
[03025] Cottbus
Em@il: admin@provinz-brandenburg.org
Über unser Provinzbüro sind wir nicht mehr erreichbar, dieses wurde im Februar durch die Behörden der BRD überfallen und zwangsgeschlossen.