Konzerne brauchen Wachstum, Menschen benötigen Frieden !

Konzerne brauchen Wachstum, Menschen benötigen Frieden!

Sehr geehrter Leser,

beachten Sie bitte, bei allem was Sie zu lesen, hören oder sehen von anderen bekommen, daß es immer eine subjektive, persönliche Darstellung einer Meinung ist, welche aus Erfahrungen und Nachforschungen entstand, oder dazu beitragen soll, Ihre Weltanschauung zu manipulieren und Sie damit zu steuern.

Glauben Sie nichts, bevor Sie es nicht wissen.

Wir sind der festen Überzeugung, daß Sie uns aus Ihrer bisherigen Lebenserfahrung zustimmen, daß die unterschiedlichen Interessen, welche sich in der Überschrift befinden, unvereinbar gegeneinander ausschließen.

Bei näherer Betrachtung der Realität, steht auf der einen Seite die Völker dieser Erde und auf der anderen Seite ein paar Familien, welchen die 50 bis 100 Konzerne dieser Welt gehören. Wenn es tatsächlich überhaupt so viele sind, denn je tiefer man versucht zu blicken.um so dunkler wird es.

Die Konzerne benötigen für ihr Wachstum Konsumenten. Die Völker dieser Welt, so zeigt es die Geschichte, benötigen keine Konzerne. Die Mittelschicht der Handwerkerschaft war über Jahrtausende in der Lage die Bedürfnisse der Völker abzudecken.

Heute bedarf es eines riesigen Medienapparates, um den Völkern mitzuteilen, was jeder Einzelne unbedingt für sein Leben an Konsum unverzichtbar benötigt und wer an alten Dingen hängt und nicht ständig das Neueste gut findet, ist selbst veraltet. Jedem ist dabei aufgefallen das die Produkte nicht mehr so lange halten und funktionieren dürfen wie früher. Die Folge davon, ist der unvorstellbare Raubbau an Rohstoffen, die nicht zu bewältigende ordnungsgemäße Entsorgung der gigantischen Müllberge und damit die Zerstörung unserer Lebensgrundlage.

Der Schöpfer, welcher dieses Paradies für seine Schöpfungen geschaffen hat, hat sich längst von uns beschämt abgekehrt, denn keine Spezies in diesem Universum, hat den Ehrgeiz sich selbst zu vernichten. Die völlige Interessenlosigkeit gegenüber der nächsten Generationen, zeigt sich deutlich in der ausgesprochenen Egomanie, krankhaften Ich-Sucht, der heutigen Gesellschaften. Welche letztlich wieder durch die Manipulation der Massen durch die Medien entarten konnte.

Gute Werte werden durch diese nicht mehr vermittelt. Alles was unseren Ahnen gut und heilig war wird heute in den Dreck getreten. Man wird verfolgt und verleumdet, wenn man das Wort Heimat, Nation, Brauchtum, und Volk ausspricht.

Ein Volk ohne Wissen seiner Geschichte, hat keine Zukunft.

Das Bindeglied zwischen den Völkern und den Konzernen sind die Parteien. Es sind Vereine, welche wie Logen aufgebaut sind. Man hat sie bewußt zwischen Volk und Regierungen installiert, um die Völker von jeglicher Mitbestimmung abzuschneiden.

Denn machen wir uns nichts vor, Sie werden zwar alle 4 Jahre befragt, welche der vielen Parteien die Erste sein darf, aber dann haben Sie 4 Jahre lang keinerlei Einfluß mehr auf irgendeine Entscheidung.

Das hat absolut nichts mit Demokratie, Selbst- und Volksbestimmung zu tun und wird weltweit erfolgreich propagiert und praktiziert.

Für die, welche von der Manipulation völlig durchtränkt sind und immer noch an die Demokratie der Parteien glauben und noch nicht von der Diktatur der Parteien überzeugt sind, dringen wir noch etwas tiefer ein, in diesen Sumpf.

Normal wäre, wenn der von Ihnen gewählte Abgeordnete/Volksvertreter (das Wort hören die nicht gern, denn Politiker klingt so schön unabhängig und verantwortungslos) bei wichtigen Entscheidungen, in seinem Wahlkreis, an einem Nachmittag erscheint. Hier gäbe es dann eine öffentliche Diskussion seiner Wähler, über die anstehende Entscheidung, bis eine einheitliche Meinung zum Willen der Bevölkerung vorliegt.

In der Art haben es übrigens unsere Ahnen unter der Eiche getan, bis diese durch die Kirche abgehauen wurden. Ein Schelm, wer böses dabei denkt und Zusammenhänge erkennt.

Die Propaganda sorgt dafür, daß wir kleinen nicht mehr miteinander reden, denn nach deren Meinung sind wir zu dumm dazu. Die meisten glauben das sogar und dem Nachbarn ist, den Medien zu folge nicht zu trauen. Nur der Politiker, ist Dein Freund. Doch bei näherer Betrachtung fällt auf, daß die Völker absolut keinen Einfluß auf die Parteien haben. Über das Geld was sie sich in die Tasche stecken bestimmen sie selbst und falls mal eine Partei nicht die Erste wird, dafür gibt es Koalitionen und der angeblichen Opposition geht es auch blendend.

Die Konzerne gehen bei den Politikern ein und aus. Jedes von denen gewünschte Gesetz, auch gegen den Willen des Volkes wird umgesetzt. Dafür sitzen die Politiker in den Aufsichtsräten der Konzerne, um hier richtigen Lohn für ihre Mühen zu erhalten. Falls das immer noch nicht genügt, kann man noch diverse gut bezahlte Vorträge halten.

Der Dolch der Demokratie ist der Fraktionszwang. Wenn der Volksvertreter sein Wahlvolk nicht fragt, was diese wollen, sondern nach eigenem Ermessen entscheidet, dann ist der Fraktionszwang das Mittel jede gewünschte Entscheidung, gegen Volk und Vertreter durch zu setzen.

Das ist ein Punkt, weshalb die welche uns beherrschen der berechtigten Auffassung sind, daß das Volk dumm ist und somit unter Betreuung gestellt werden muß. Denn ein Aufschrei des eigentlichen Souveräns, des Volkes, über diese mafiösen, diktatorischen Zustände ist nicht zu hören.

Wir erinnern in diesem Zusammenhang an die sehr treffende Beschreibung der Deutschen durch Napoleon.

Dabei haben die Siegermächte, welche das Grundgesetz für die BRD gemacht haben, dem Volk im Artikel 20 Absatz 4 die Möglichkeit gegeben, der Verwaltung den Gehorsam zu verweigern. Ohne Geld sind nicht nur wir kleinen Handlungsunfähig. Ab 3 Personen ist eine Beschwerde bei jeder Instanz eine öffentliche Angelegenheit und kann nicht als private Nichtigkeit kostenpflichtig abgetan werden. In einer angeblichen Demokratie gibt es 3 Gewalten, welche eigentlich die Pflicht haben, sich gegenseitig zu kontrollieren, daß es keine Übergriffe gegen den Willen des Volkes gibt und das Volk glücklich ist. Das wäre der Sinn und die Existenzberechtigung eines Staates.

Was haben Sie gerade gedacht ? Alles schön und gut, aber ändern kann ich doch sowieso nichts. Reden Sie mit Ihrem Nachbarn, einigen Sie sich in Ihrer Gemeinde, fordern Sie einen Friedensvertrag, um die Fremdverwaltung zu beenden und geben Sie sich dann eine Verfassung mit den Lehren aus der Geschichte. Nur Sie wissen, wie Ihre Zukunft und die Ihrer Kinder aussehen soll. Das interessiert keinen Politiker.

Nein, allein können Sie nichts ändern. Die Geschichte zeigt, daß schon immer die Massen manipuliert worden sind, gesellschaftliche Umbrüche (von oben kontrolliert) zu veranlassen. Hier nur einige Beispiele:

Seite via E-Mail abonnieren
Anschrift
Postfach 13 02 16
[03025] Cottbus
Em@il: admin@provinz-brandenburg.org
Über unser Provinzbüro sind wir nicht mehr erreichbar, dieses wurde im Februar durch die Behörden der BRD überfallen und zwangsgeschlossen.